Propheten- alias Huckelkuchen

Dieser Kuchen ist in etwa 10 Minuten, also sehr schnell zubereitet und in weiteren 10 Minuten gebacken. Da die Zutaten wohl in jedem Haushalt stets verfügbar sind, ist er fix gerichtet, wenn sich unerwarteter Besuch ankündigt. Er schmeckt sowohl warm als auch ausgekühlt.

Zutaten für den Rührteig:

2

Stück

Eigelb

2

EL

Öl (geschmacksneutral)

2

EL

Mehl

2

EL

Rum, Weinbrand oder Wodka (mit ca. 40 Vol-%)

1

Prise

Salz

Die Eigelbe schaumig aufschlagen, danach zuerst das Öl unterschlagen, danach Mehl und Salz. Zuletzt den Alkohol unterrühren.

Den Teig auf ein sehr gut gefettetes Backblech streichen.

Backen: 8 – 10 Minuten bei 240 °C

Zutaten für den Belag:

1

TL

Butter

½

Stück

Zitrone



Puderzucker

Den noch warmen Kuchen mit geschmolzener Butter bestreichen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Zuletzt mit dem Puderzucker bestäuben.

Tipps und Tipps:

  • den Ofen bereits anstellen, bevor der Teig zusammengerührt wird
  • übriges Eiweiß zu Baiser verarbeiten
  • Das Rezept ergibt 4 Stückchen Kuchen. Wer mehr benötig, verdoppelt (Springform) oder verdreifacht (Backblech) die Mengenangaben.
  • Statt Alkohol zuzugeben, kann auf Aromen ausgewichen werden. Dann allerdings bilden sich kaum Huckel.
Prophetenkuchen

Fertig!

Beim Backen bilden sich Blasen, in Thüringen und Sachsen Huggl genannt. Wie stark sie ausgebildet sind, hängt vom eingesetzten Alkohol und seinem Promillegehalt ab.

Das Ergebnis ist nicht vorherzusehen – es weiß wohl nur der Prophet, wieviele Hügel und welche er bezwingen muss. 😆

 

nach oben

Backstube

 
 
 
 
E-Mail
Infos