Rheinsberg, ein Bilderbuch nicht nur für Verliebte

Rheinsberg; Fotos: ©Sylvia Koch


Rheinsberg liegt rund 100 Kilometer nordnordwestlich von Berlin.

Der Gemeindeverbund zählt flächenmäßig zu den größten Siedlungen in Deutschland, was nicht zuletzt dem zugehörigen weitläufigen Seengebiet geschuldet ist.
Anders gesagt: Rheinsberg ist nah am Wasser gebaut.

Am See sind verschiedene Aktivitäten möglich: das Wasserwandern, Kanufahren, Schwimmen und vieles mehr.
Entspannung pur vermittelt eine geruhsame Schiffstour.

Schifffahrt; Fotos: ©Sylvia Koch


Pferdekutsche; Fotos: ©Sylvia Koch


Wer lieber festen Boden unter den Füßen spüren will, kann ausgiebig spazieren gehen oder sich die Landschaft bei einer gelegentlich holprigen, doch stets vergnüglichen Pferdekutschfahrt besehen.

Freilich punktet Rheinsberg auch mit geschichtlichen Attraktionen. Dazu gehört das am östlichen Ufer des Grienericksees erbaute Schloss, ein architektonisches Juwel mit weitläufigem Park. Vor seiner Inthronisierung zum König, von 1736 bis 1740, bewohnte es Friedrich II., der Große, der Alte Fritz.

Schloss Rheinsberg; Fotos: ©Sylvia Koch


Zwischen pittoresk und putzig; Fotos: ©Sylvia Koch


Rheinsberg ist eine Kleinstadt, die mehrere Siedlungsteile vereint. Immer wieder sind liebevoll gestaltete Details zu entdecken, die teils pittoresk erscheinen, mitunter beinahe putzig wirken.

Theodor Fontane widmete sich Rheinsbergs um 1862 während seiner „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Geradezu berühmt wurden Stadt und Schloss 50 Jahre später durch Kurt Tucholskys aparte Erzählung „Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte“. Und fürwahr, auch traute Romantik ist in Rheinsberg zu finden.

Romantik am See; Fotos: ©Sylvia Koch


nach oben

Übersicht UrlaubsLieben

 
E-Mail
Infos